Nationale Bank

Bank of Finnland

Anschrift: Rahapaja Oy - Mint of Finland Ltd., P.O. Box 100, 01741 Vantaa/FIN
Telefon: : 00358 9 894 3
Fax: 00358 9 898 274
Website: Mint of Finland
e-mail: info@rahapajamoneta.fi
Bezugsquelle: über Website der Bank
Versandkosten: 9.50 Euro
Newsletter: ja

Finnland 2005

60 Jahre Frieden und Freiheit in Europa - 60 Years Peace and Freedom

Prägestätte - Mintmark

Rahapaja Oy - Mint of Finland

Design

Pertti Kalervo Mäkinen

Vorderseite – Avers

Finnland_Silber_Europastern_2005
Layout
Aus dem teilmattierten Bereich, wächst aus einer Dornenwurzel eine blühende Pflanze mit sechs Blüten.
Umschrift: Landesbezeichnung SUOMI FINLAND
Wertangabe: 10 €
Ausgabejahr: 2005
Beizeichen
bz_05_mm
Münzmeister → Initial "M" Raimo Tapio Makkonen (1987 - 2006)

Rückseite – Revers

Finnland Silbereuro 2005
Layout
Das Motiv symbolisiert das Thema "Vapaa kahleista" (von Ketten befreit).
Jahreszahlen 1945 und 2005 sowie eine gesprengte Fessel und eine Friedenstaube mit einem Lorbeerzweig im Schnabel.
Beizeichen
bz_05_es
Europastern
bz_05_mm
Münzmeister → "M" Raimo Tapio Makkonen (1987 - 2006)

Rand – Edge

glatt – plain

Stempelstellung – Orientation

Kehrprägung

Images - Information

Case_Finnland_2005
Finnlands Teilnahme am Zweiten Weltkrieg wird in drei Kriege unterteil:
Winterkrieg: 30. Nov. 1939 - 13. März 1940 (alleine gegen die Sowjetunion)
Fortsetzungskrieg: 25. Juni 1941 - 4. Sep. 1944 (gemeinsam mit Deutschland gegen die Sowjetunion)
Lapplandkrieg: 27. Sep. 1944 - 27. April 1945 (gegen Deutschland)
Am 4. und 5. September 1944 verhandelte Finnland bereits mit der Sowjetunion um einen Waffenstillstand, welcher dann am 19. September 1944 zum Abschluss kam.

Finnland 2006

Große Europäer – Great Europeans

200. Geburtstag Johan Vilhelm Snellmann
finnischer Philosoph, Politiker und Journaliste


Prägestätte - Mintmark

Rahapaja Oy - Mint of Finland

Design

Tapio Kettunen

Vorderseite – Avers

Silbersterneuro Finnland 2006
Layout
Sonnenaufgang Landschaft im Morgengrauen als Symbol der Geburt Finnlands
Umschrift unten Landesbezeichnung: SUOMI FINLAND
Wertangabe: 10 €
Beizeichen
Münzmeisterzeichen
Münzmeister → Initial "M" Raimo Tapio Makkonen (1987 - 2006)

Rückseite – Revers

Silbersterneuro Finnland 2006
Layout
Bildnis von Snellmann
Umschrift linker Rand: J V Snellmann 1806 - 2006
Beizeichen Europastern
Europastern 2006

Rand – Edge

glatt – plain

Stempelstellung – Orientation

Kehrprägung

Images – Information

Europastern Finnland 2006 CaseSnellman
Johan Vilhelm Snellman (* 12. Mai 1806 in Stockholm; † 4. Juli 1881 in Kirkkonummi) war ein finnischer Philosoph, Journalist und Staatsmann. Als in der Tradition Hegels stehender Denker und engagierter Journalist hatte er erheblichen Anteil an der Entwicklung eines finnischen Nationalbewusstseins, als dessen Ausdruck auch die finnische Sprache eine neue Wertschätzung erfuhr. Als Mitglied des finnischen Senats erreichte er die währungspolitische Unabhängigkeit Finnlands und erzielte einen Durchbruch auf dem Weg zur Anerkennung des Finnischen als Amtssprache. In seiner Funktion als Senator und Vorsitzender des steuerlichen Ausschusses, hatte er ständig die finanzielle Lage des Voilkes und des Landes im Blickpunkt. Er geleitete Finnland zur Markka.
icon_en
Snellman 1
Johan Vilhelm Snellman 12 May 1806, Stockholm – 4 July 1881, Kirkkonummi was an influential Fennoman philosopher and Finnish statesman, ennobled in 1866. Snellman was a champion for Finnish culture and developed the structures of the modern civic society. He traveled widely and acquainted himself with the European way of life, always emphasizing that he was a Finn. Besides developing the national education, the school system and the Finnish language Snellman, in his capacity as Senator and head of the fiscal committee managed to see through a monetary reform, which granted Finland a currency of its own, the Finnish markka.

Finnland 2007

Europäische Errungenschaften – European Achievements

175. Geburtstag Adolf Erik Nordenskiöld


Prägestätte - Mintmark

Rahapaja Oy - Mint of Finland

Design

Raijo Juhani Paavilainen

Vorderseite - Avers

Finnland Silbereuro 2007 AV
Layout
Darstellung mattiertes arktisches Labyrint
Inschrifts: NORTHEAST PASSAGE
Wertangabe: 10 €
Landesbezeichnung: SUOMI FINLAND
Beizeichen
bz_07_mm
Prägestätte → Füllhorn Mint of Finland
bz_07_europastern
Europastern

Rückseite - Revers

Finnland Silbereuro 2007 RV
Layout
Umschrift: 1832 · 1901 A. E. NORDENSKJÖLD
Am Steuerrad seines besegelten Dampfschiffs "VEGA"bei der Durchquerung des Nördlichen Seeweges (Nordostpassage).
Ausgabejahr: 2007
Beizeichen
bz_07_designer
Designer → Initial "P" Raijo Juhani Paavilainen

Rand – Edge

glatt – plain

Stempelstellung – Orientation

Kehrprägung

Images – Information

Finnland Silbereuro 2007 Case Nordenskiöld
Adolf Erik Nordenskiöld (18.11.1832, Helsinki – 12.8.1901 Dalby, Schweden) führte mehrere Expeditionen in die Arktis und war der erste, der durch die Nord-Ost-Passage von Nordnorwegen über die Bering-Straße segelte. Die Fahrt galt in dieser Zeit als Ereignis von großer Bedeutung.
Nordenskiöld war der erste, der die Nord-Ost-Passage vom Arktischen Ozean bis zum Pazifik durchsegelte. 1878 segelte Nordenskiöld mit seinem Schiff " Vega" in etwas mehr als 13 Monaten entlang der nördlichen europäischen und asiatischen Küsten bis zum Pazifik. Als angesehener Naturwissenschaftler, Polarreisender und Historiker, wurde Nordenskiöld 1893 als Mitglied der schwedischen Akademie nominiert.

icon_en
Nordenskijöld Vega Monument
Adolf Erik Nordenskiöld (18.11.1832, Helsinki – 12.8.1901 Dalby, Sweden) led several expeditions to the arctic region and was the first to sail the North-East passage from northern Norway to the Bering Straits. Nordenskiöld was the first to sail the North-East Passage from the Arctic Ocean to the Pacific. In 1878 Nordenskiöld sailed his ship the Vega in just over 13 months along the northern European and Asian coastlines to the Pacific. The journeys he undertook in arduous conditions also made him a hero in the eyes of the general public. A distinguished natural scientist, polar traveller and historian, Nordenskiöld was nominated in 1893 as a member of the Swedish Academy.

Finnland 2008

Kulturelles Erbe Europas – European Cultural Heritage

Finnische Nationalflagge – Finnish Flagg


Prägestätte - Mintmark

Rahapaja Oy - Mint of Finland

Besonderheit - Special feature

bz_fi_08_flagge
Erste colorierte Münze aus Finnland - die Flagge wurde in finnischem blau coloriert

Design

Tapio Kettunen

Vorderseite – Avers

FI_S_2008_av
Layout
Finnische Nationalflagge in Farbe (Tamondruck) im Fahnenmeer
Umschrift Landesbezeichnung: SUOMI FINLAND
Ausgabejahr: 2008
Beizeichen
bz_fi_08_designer
Designer → Initial "K" Tapio Kettunen
bz_fi_08_Europastern
Serienzeichen → Europastern

Rückseite – Revers

FI_Silbereuro_2008
Layout
Landschaft in rordierter Kreuzform
Inschrift: finnisch "SUAMEN LIPPU" und schwedisch"Finlands Flagga"
Inschrift: Jahrestagszahlen 1918 – 2008 in der oberen linken Ecke
Wertangabe: 10 €
Beizeichen
bz_fi_08_Mintmark
Piktogramm Mintmark → Füllhorn Mint of Finland

Rand – Edge

glatt – plain

Stempelstellung – Orientation

Kehrprägung

Images – Information

Case_Finnische_ Flagge_2008
Die Flagge Finnlands zeigt ein blaues skandinavisches Kreuz auf weißem Hintergrund. Neben der amtlichen Bezeichnung „Flagge Finnlands“ (finnisch: Suomen lippu, schwedisch: Finlands flagga) ist auch die volkstümliche Bezeichnung siniristilippu („Blaukreuzflagge“) gebräuchlich. Sie wurde per Gesetz am 29. Mai 1918 als offizielles Symbol Finnlands eingeführt.
icon_uk
finnische Nationalfahne
The flag of Finland (Finnish: Suomen lippu, Swedish: Finlands flagga), also called siniristilippu ("Blue Cross Flag"), dates from the beginning of the 20th century. On a white background, it features a blue Nordic cross, which represents Christianity.[1][2][3][4] The state flag has a coat of arms in the centre, but is otherwise identical to the civil flag.

Finnland 2009

Kulturelles Erbe Europas – European Cultural Heritage

200. Geburtstag Fredrik Pacius


Prägestätte - Mintmark

Rahapaja Oy - Mint of Finland

Design

Pertti Kalervo Mäkinen

Vorderseite – Avers

S_FI_2009_av
Layout
Das Ende der Bühne mit einem Vorhang
Landesbezeichnung: SUOMI FINLAND auf dem Vorhang
Wertangabe: 10 EURO
Beizeichen
bz_fi_09_Mintmark
Piktogramm → Mint of Finland Füllhorn
bz_fi_09_Europastern
Serienzeichen → Europastern

Rückseite – Revers

FI_S_2009_rv
Layout
Umschrift FREDERIK PACIUS 1809 - 1891
Bühne mit verschiedenen Notenzeichen, die kontinuierlich auf der Rückseite weitergeführt wird
Beizeichen
Designer → Initial "M" Pertti Kalervo Mäkinen

Rand – Edge

glatt – plain

Stempelstellung – Orientation

Kehrprägung

Images – Information

FI_S_2009_caseFrederick Pacius
Fredrik Pacius (* 19. März 1809 in Hamburg; † 8. Januar 1891 in Helsinki) war ein deutscher Komponist, Musikpädagoge, Dirigent und Violinist, der überwiegend in Finnland tätig war. Er gilt als der Vater der finnischen Musik.
Mitte des 19. Jahrhunderts schrieb Pacius die Musik auf das Gedicht von Johan Ludvig Runeberg, genannt "Vart-Land", die spätere Nationalhymne Finnlands.
icon_uk
Friederik Pacius Choraufführung
Fredrik Pacius March 19, 1809 – January 8, 1891) was a German composer and conductor who lived most of his life in Finland. He has been called the "Father of Finnish music". He was appointed music teacher at the University of Helsinki in 1834. In 1848 Pacius wrote the music to the poem "Vårt land" by Johan Ludvig Runeberg, which was to become Finland's national anthem.

Finnland 2010

Architektonische Errungenschaften Europas

100. Geburtstag von Eero Saarinen
finnischer Architekt und Designer


Prägestätte - Mintmark

Rahapaja Oy - Mint of Finland

Design

Juha Kauko

Vorderseite - Avers

FI_S_10_av
Layout
Tulip Chair
Umschrift: SUOMI FINLAND 2010
Werangabe: 10 Euro
Beizeichen
bz_fi_10_mm
Piktoramm → Löwe Mint of Finland

bz_fi_10_europastern
Serienzeichen → Europastern

Rückseite - Revers

FI_S_10_rv
Layout
Gateway Arch of St. Louis
Umschrift:EERO SAARINEN 1910 - 1961

Rand – Edge

glatt – plain

Stempelstellung – Orientation

Kehrprägung

Images – Information

Case_fi_10eero saarinen fi 10
Eero Saarinen (* 20. August 1910 in Kirkkonummi, Finnland; † 1. September 1961 in Ann Arbor, Michigan) war einer der bekanntesten Architekten und Designer des 20. Jahrhunderts.
icon_uk
Eero Saarinen (August 20, 1910 – September 1, 1961) was a Finnish American architect and product designer of the 20th century famous for varying his style according to the demands of the project: simple, sweeping, arching structural curves or machine-like rationalism.

St Louis Gateway ArchTulipchair

Finnland 2011

Europäische Entdecker - European Explorer

Pehr Kalm
schwedischer Naturforscher


Prägestätte - Mintmark

Rahapaja Oy - Mint of Finland

Design

Erkki Vainio

Vorderseite - Avers

FI_S_11_av
Layout
Blüte einer Lorberrose (Kalmia latifolia)
Umschrift oben: SUOMI FINLAND 2011
Umschrift unten: KALMIA LATITFOLIA
Beizeichen
bz_fi_11_mm
Piktogramm → Löwe Mint of Finland
bz_fi_11_designer
Initial Designer → Erkki Vainio

Rückseite - Revers

FI_S_2011_rv
Layout
Umschrift oben: APOSTOLUS LINNAEI
Bezeichnung für 17 Schüler von Carl von Linné, die er als Pflanzensammler in alle Teile der Welt schickte.
Inschrift: PEHR KALM 1716 - 1779
Abbildung: Pehr Kalm vor Niagara Fall mit Beobachtungsgerät

Wertangabe: 10 € Beizeichen
bz_fi_11_europastern
Serienzeichen → Europastern

Rand – Edge

geriffelt - reeding

Stempelstellung – Orientation

Kehrprägung

Images – Information

case_fi_2011 Pehr Kalmpehr kalm
Pehr Kalm (* März 1716 in Ångermanland; † 16. November 1779 in Turku) war ein schwedischer Naturforscher und Agrarökonom. Er gilt als einer der Apostel der Linnaeus.
Kalm begann 1735 ein Studium der Naturwissenschaften an der Akademie zu Turku und unternahm 1740 auf Kosten des Universitätspräsidenten Sten Carl Bielke eine erste wissenschaftliche Reise, die ihn in unterschiedliche Teile Finnlands brachte. Im folgenden Jahr reiste Kalm nach Uppland und Västmanland. Dort lernt er Carl von Linné kennen und schrieb sich daraufhin an der Universität Uppsala ein.
Die Pflanzengattung Kalmia aus der Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae) ist nach ihm benannt worden.
icon_uk
Pehr Kalm     Kalmia latifolia
Pehr Kalm (6 March 1716 – 16 November 1779) (in Finland also known as Pietari Kalm and in some English-language translations as Peter Kalm) was a Swedish-Finnish explorer, botanist, naturalist, and agricultural economist. He was one of the most important apostles of Carl Linnaeus.

Finnland 2012

Europäische bildende Künstler - Maler und Bildhauer
European visual artists - painter and sculptor

150. Geburtstag Henrik Wigström
finnisch - russischer Goldschmied


Prägestätte - Mintmark

Rahapaja Oy - Mint of Finland

Design

Pertti Kalervo Mäkinen

Vorderseite – Avers

FI_S_2012_av
Layout
Schwimmender Schwan auf einem See von Aquamarin.
Als Beispiel für die exquisite Verarbeitung. Im Schwan - Osterei befindet sich ein Schwan aus Platin und Gold.
Umschrift SUOMI FINLAND 2012
Wertangabe 10 Euro
Beizeichen
Piktogramm → Löwe Mint of Finland

Rückseite – Reverse

FI_S_2012_rv
Layout
Unvollendetes Fabergé Ei
Stichel
Umschrift: 1862 - 1923
HENDRIK WIGSTRÖM
Beizeichen
bz_fi_12_europastern_designer
Serienzeichen → Europastern
Initialien Designer → "M" Pertti Mäkinen

Rand – Edge

geriffelt - reeding

Stempelstellung – Orientation

Kehrprägung

Images – Information

Blister Faberge ei
Henrik Wigström (* 1862; † 1923) war ein finnisch-russischer Goldschmied und ab 1903 Werkstattleiter in der Manufaktur von Carl Peter Fabergé in Sankt Petersburg.
Wigström wurde nach dem Tod von Michael Perchin dessen Nachfolger und Werkstattleiter in der Goldschmiedemanufaktur Fabergés und war somit für die Produktion der kaiserlichen Fabergé-Eier zuständig. Zu Wigströms besonderen Aufgabenbereichen zählte auch der Entwurf von Zigarettenetuis, Bilderrahmen und Figurinen, wie sie auf dem Zenit der Firma in großem Maße angefertigt wurden. Wigström orientierte sich vornehmlich am Louis-XVI-Stil und am Empire.

icon_uk
faberge_ei_1Bildnis Hendrik Wisltröm
Henrik Wigström (1862–1923) is a worthy representative, and the coin would feature two imperial Easter eggs linked to the name of this great artisan. It would be the first time the Finnish state has recognized a goldsmith. Henrik Wigström was a key person at the firm of Karl Fabergé, court jeweller to the Russian imperial family. From 1884 to 1903, he was the assistant of the firm's head workmaster Mikhail Perkhin. He succeeded Perkhin in 1903 and was himself head workmaster until the revolution. At that time, 20 per cent of all goldsmiths working in St Petersburg were Finnish. 'The most important and spectacular pieces by Fabergé were crafted under the guidance of Henrik Wigström. Of the fifty imperial Easter eggs completed, twenty are signed by him.
The Finnish goldsmith trade is proud of its imperial Russian heritage. During the time Finland was a grand duchy of the Russian Empire, more or less all goldsmiths were trained in the capital city of St Petersburg. Most of those active at the time of the revolution returned to their country of birth, in turn conveying their skills to new generations of craftsmen.

Finnland 2013

Europäische Schriftsteller
European writers

Frans Eemil Sillanpää
finnischer Schriftsteller


Prägestätte - Mintmark

Rahapaja Oy - Mint of Finland

Design

Reijo Paavilainen (avers), Pekka Rytkönen (revers)

Vorderseite – Avers

FI_S_2012_av
Layout
Fantastievolles Blid aus die poetische Seite des ländlichen Lebens
Inschrift Vertikal: SUOMI FINLAND
Wertangabe: 10€
Beizeichen
bz_fi_13_mm
Piktigramm → Löwe Mint of Finland
bz_fi_13_europastern
Serienzeichen → Europastern
bz_fi_13_designer
Initial Designer → "R" Pekka Rytkönen

Rückseite – Revers

FI_S_2013_rv
Layout
Reliefprägung
Zentrum: Billdnis von Frans Eemil Sillanpää mit Käppchen
Umschrift Oben: F. E. SILLANPÄÄ
Jahreszahlen: Mitte neben Bildnis 1888 1994 Ausgabejahr: 2013 senkrecht links neben Bildnis
Beizeichen
bz_fi_13_designer
Initial Designer → "P" Paavialainen

Rand – Edge

Glatt - plain

Stempelstellung – Orientation

Kehrprägung

Images – Information

Case Frans Eemil Sillanpää
Frans Eemil Sillanpää (* 16. September 1888 in Kierikkala, Gemeinde Hämeenkyrö; † 3. Juni 1964 in Helsinki) war ein finnischer Schriftsteller. 1939 erhielt er den Literatur-Nobelpreis
icon_uk
Frans Eemil Sillanpää (About this sound pronunciation (help·info)) (16 September 1888 – 3 June 1964) was one of the most famous Finnish writers. He was awarded the Nobel Prize in Literature in 1939 "for his deep understanding of his country's peasantry and the exquisite art with which he has portrayed their way of life and their relationship with Nature."
Bildnis Frans Eemil Sillanpää

Finnland 2015

70 Jahre Frieden in Europa
70 years of peace in Europe